Nachtangeln am 9. August 2014

Neun Vereinsmitglieder folgten der Einladung zu einem gemeinsamen Nachtangeln an unserem Vereinsgewässer.

Wir trafen uns gegen 17 Uhr und jeder konnte per Losentscheid seinen Angelplatz ermitteln und seine Gerätschaften aufbauen.

Gut gestärkt mit Grillwürstchen und Steak´s, dazu ein „Hachenburger“, wurde 18.15 Uhr das Nachtangeln gestartet.

Petrus meinte es sehr gut  an diesem Abend. Windstille, klarer Himmel und auch der Vollmond strahlte von Oben.

Es dauerte nicht lange und die erste Forelle wurde gelandet. Michael Bräuer konnte eine Brasse von fast 2 kg auf die Schuppen legen. Nachfolgende Fotos werden das belegen.

Erfreulich war es,  dass außer Aal und Hecht sämtliche im Weiher heimischen Fischarten wie Bräse, Karpfen, Schleie, Zander, Barsch, Rotauge und Forelle gefangen wurden und in die Punkte kamen.

Es zeigte sich bald, dass es an diesem Abend ein „ Kopf an Kopf-Rennen“  zwischen Dieter Bender ( führt die Vereinsmeisterwertung an) und Reinhard Nilges kam.

Mit 6750 Punkten konnte sich Angelkollege Dieter Bender ganz knapp behaupten. 50 Punkte dahinter Reinhard Nilges.

Für die Bewirtung der Angler sorgte unser passives Mitglied Friedhelm Göbel.   Von dieser Seite aus vielen Dank dafür.

Gegen 24 Uhr wurde ein interessantes Nachtangeln beendet. Alle waren sich einig, dies für die Zukunft jährlich zu veranstalten.

Den Stand der Vereinsmeisterschaft können unsere Vereinsmitglieder in der Homepage unter  „ Mitglieder/Stand Vereinsmeisterschaft „ nachlesen.

Reinhard Nilges

Brauereibesichtigung

Brauereibesichtigung

Mitglieder und Freunde des Angelsportvereines Mudenbach hatten am Samstag, dem 8.3.2014 die Möglichkeit, die Hachenburger Brauerei genauer kennen zu lernen. Unser Mitglied Friedhelm Göbel hatte diesen interessanten Ausflug ausgemacht und jeder der Teilnehmer konnten sich aus nächster Nähe diese moderne Braustätte samt Brauverfahren und Abfüllanlage erklären lassen.

Das naturtrübe Zwickelbier durfte von jedem Teilnehmer selbst gezapft werden und schmeckte allen prima.

Eine Westerwälder Kartoffelsuppe gab´s,  vom Feinsten !  Klar, das jeder hiervon nicht nur einen Teller löffelte.

Ein frisch gezapftes Pils oder auch ein „Radler, ohne“  paßten zu diesem Essen ausgezeichnet.

Frau Loos, die unsere Führung durch den Betrieb leitete, ließ keine Frage unbeantwortet und konnte uns allen Interessantes zum Brauwesen mit auf den Heimweg geben.  Unser Dank zum Abschluß galt Frau Loos und natürlich auch der “ Hachenburger Brauerei „.  Wir können unser „Hachenburger“ nur weiterempfehlen mit den Worten : “ Hopfen und Malz – Gott erhalt´s “ !

Reinhard Nilges

Hafenfest 3. und 4. August 2013

Liebe Vereinsmitglieder !

Das 17. Hafenfest des Angelsportvereines begann am Samstagmorgen mit einem Gewitterschauer und lies so manches Gesicht länger werden. Auch am frühen Nachmittag öffneten sich die Wolken nochmals, doch nur  für kurze Zeit.

Aber dann hatte Petrus ein Einsehen. Die Wolken waren weg und strahlend blauer Himmel übernahm das Kommando.  25 – 28  Grad Abendtemperaturen lockten hunderte von Gästen auf den Festplatz und unsere Sitzkapazität im Außenbereich war schnell erschöpft.

Ab 21 Uhr begann dann die Beleuchtung der Schiffsflotte. Allen voran war es unser altgedienter, aber in neuem Gewande vor Anker liegende „ Pilsdampfer „ der unsere Besucher besonders erfreute. Nach und nach brannten die Kerzen auf allen Schiffen und bunte Fackeln erleuchteten das Weiherufer.

Schwedenfeuer spiegelte sich auf der Weiheroberfläche und aus einiger Entfernung betrachtet war es ein beeindruckender Anblick auf die mit Lichterketten und bunten Birnen beleuchtete Grillhütte. Selbst unsere Gäste aus München, Bergkamen oder auch aus näherer Umgebung waren vom Anblick begeistert.

Für unsere jungen Gäste hatte  „ Wissender Bison „ auf dem benachbarten Wiesengelände zwei Tipis aufgebaut. Was erst für Sonntag geplant war, wurde von den Kleinen bereits am Samstagabend in Augenschein genommen. Wissender Bison und seine Squaws wurden mit Fragen überhäuft und mussten so manches mal die Tipis auch von innen zeigen.

Auch der Sonntag begann mit strahlendem Himmel. Wissender Bison hatte seine Tipis geöffnet und beschäftige das Jungvolk mit Bogenschießen, Indianergeschichten und Basteleien.

Dem Frühschoppen folgte dann am Nachmittag ein Kuchenbuffet vom Feinsten.

27 Kuchen und Torten waren im neu errichteten und schattigen Zwischenbau aufgereiht. Bis auf ein paar Reste war nach 2 Stunden alles verschwunden.

Ein ganz großes Lob an die Frauen der Mitglieder, die uns mit einer Kuchenspende bedachten.  Vielen Dank !

Ebenso bedanken wir uns bei all den  Mitgliedern,  die Stunden und Tage damit verbrachten, das Fest zu organisieren und bei Aufbau und Abbau zur Stelle waren.

Gerne veröffentlichen wird all diejenigen, die uns mit Sach – und Geldspenden erfreuten.

Blumenhaus Zimmermann, Hanwerth  mit tollem  Blumenschmuck

Jagdausübende der Gemeinde Mudenbach mit einer Geldspende

Sparkasse Westerwald, Hachenburg  mit einer Geldspende

Schreinerei Löhr Höchstenbach mit einer Geldspende

Fahrschule Fred Müller, Hachenburg mit einer Sachspende

Bäckerei H.-Jürgen Müller, Mudenbach mit einer Geldspende

Getränke Müller, Oberwambach mit einer Sachspende

Peter Seibert, Fensterbau Mudenbach mit einer Sachspende

Vielen Dank nochmals an alle, die zum Gelingen unseres Hafenfestes beigetragen haben.

Angelsportverein Mudenbach e.V.

Der Vorstand

Angelausflug nach Erftstadt-Liblar

Leider waren der Einladung zum Angelausflug nach Erftstadt- Liblar nur 2 Mitglieder gefolgt.  Einige waren bereits im Urlaub, andere hatten mit dem Bau oder dem Doc zu tun und so leider nicht mitfahren können.

Max Schumacher und Reinhard Nilges jedoch haben Samstagmorgen die Angelsachen geladen und fuhren pünktlich, wie vereinbart,  5.30 Uhr ab Hattert. Über die Autobahn Hennef – Bonn – Brühl waren wir in 1 ¼ Stunden am Ziel in Liblar und wurden dort von Olaf, Vorstandsmitglied des Vereines, herzlich empfangen.  Es erging sofort die Einladung zum Frühstück mit Ei aus der Pfanne und belegten Brötchen,  samt Kaffee.

Was wir vorfanden war eine gepflegte Anlage mit Vereinsheim, Küche, Geräteraum, Grillplatz und einen schön gelegenen Liblaer-See, gespeist aus bestem Quellwasser.

Schöne Angelbuchten mit reichlich Platz waren vorhanden und man mußte nicht lange an einer Sitzgelegenheit suchen.

Das Nachtangeln auf Aal, Hecht und Wels bei gutem Wetter, Mondschein und Schnaken war Spitze, auch wenn es nur einige Bisse gab und der große Fang  nicht dabei war.

Es war Max Schumacher vorbehalten einen Meterhecht in Händen zu halten. Nachfolgende Bilder werden unsere Eindrücke widergeben.

Wo kam bloß das Fässchen „ Hachenburger Pils „ her  ??

Fazit :  Wir beide werden auf jeden Fall nochmals dort hinfahren und hoffen, dass viele unser Angelkollegen zu einem Angelausflug nach Liblar mitreisen.

Unseren Dank für die freundliche Aufnahme und die gute Bewirtung an den Vorsitzenden Peter Viereck sowie an Olaf Steinhorst und seine Frau.

Reinhard Nilges und Max Schumacher

Königsangeln am 16.06.2013

Es war ein spannender Wettkampf um die Königskette.

Bei gutem Angelwetter startete morgens 7 Uhr das Königsangeln. Gefangen wurden insgesamt ca. 20kg  Forellen. Hauptsächlich wurden diese in der ersten Halbzeit, von 7 – 9 Uhr gefangen.

Nach einer einstündigen Frühstückspause war die Beißlaune vorüber und so konnte ein spannender Wettkampf um 12 Uhr beendet werden.

Hier nun die Platzierungen:

  1. Platz und Angelkönig 2013              Gerhard Potzuweit       4,3 kg
  2. Platz                                                Wilhelm Wolf                3,9 kg
  3. Platz                                                Samuel Leonhard         3,7 kg
  4. Platz                                                Gerd Birk                       2,7 kg
  5. Platz                                                Reinhard Nilges            1,4 kg
  6. Platz                                                Norbert Kern                 0,9 kg
  7. Platz                                                Hannelore Kern            0,45 kg
  8. Platz                                                Heinrich Gach              0,4 kg

Unsere beiden Aufnahmen zeigen Gewässerwart Samuel Leonhard bei der Übergabe der Königskette an Gerhard Potzuweit. Herzlichen Glückwunsch dazu.  Ferner den Zweitplatzierten Wilhelm Wolf und Samuel Leonhard, der äußerst knapp den dritten Platz belegte.

Übergabe Königskette

IMG_0530

Neue Homepage

Liebe Angelsportfreunde und an alle die, die es werden möchten!

Willkommen auf der neuen Homepage des ASV-Mudenbach. Wir hoffen, dass Euch die neu gestaltete Homepage gefällt und wünschen Euch viel Spaß beim durchstöbern der Seiten.

Anregungen und Verbesserungen nehmen wir gerne entgegen.

Weiterhin wären wir dankbar, wenn Ihr uns Bilder von früheren Jahren zur Verfügung stellen könnt.

Euer Vorstand